Reden des Ehrenvorsitzenden (Auswahl)
27.01.2018
Ich lade Sie ein, hier auf dem OdF-Platz Geschichte zu erinnern und zu
reflektieren.


Stellen wir uns den Fakten des Grauens:





 
27.01.2017

Wir wissen:

Der heutige Gedenktag war am 3. Januar 1996 durch Proklamation des BundespräsidentenRoman Herzog eingeführt und auf den 27. Januar festgelegt worden. Von den Vereinten Nationen wurde dieser Tag  im Jahr 2005 zum Gedenktag für die Opfer des Holocaust erklärt.

Am 27. Januar 1945 befreiten Soldaten der Roten Armee die Überlebenden des KZ Auschwitz-Birkenau, des größten Vernichtungslagers des Nazi-Regimes.

In seiner Proklamation führte Roman Herzog aus:

„Die Erinnerung darf nicht enden; sie muss auch künftige Generationen zur Wachsamkeit mahnen. Es ist deshalb wichtig, nun eine Form des Erinnerns zu finden, die in die Zukunft wirkt. Sie soll Trauer über Leid und Verlust ausdrücken, dem Gedenken an die Opfer gewidmet sein und jeder Gefahr der Wiederholung entgegenwirken.“...

                „Dieses Gedenken ist nicht als ein in die Zukunft wirkendes

                 Schuldbekenntnis gemeint.  Schuld ist immer höchstpersönlich, 

                 ebenso wie Vergebung. Sie vererbt sich nicht.“

 
08.05.2016
Wir gedenken heute der Befreiung Deutschlands und Europas vom
Nationalsozialismus durch die Armeen der Alliierten und beklagen die vielen Toten
der Kampfhandlungen. Die Folgen des Krieges waren: Über 55 Millionen Tote, davon
über die Hälfte Zivilisten. Allein die Sowjetunion hat über 15 Millionen Menschen als
Kriegstote zu beklagen.
 
30.05.2015
Sehr geehrte ehemalige und aktuelle Mitglieder der Gemeindevertretung
Kleinmachnow,

sehr geehrte ehemalige und aktuelle Sachkundige Einwohner,
sehr geehrte am kommunalen Geschehen interessierte Damen und
Herren!

Wir haben allen Grund, heute zu gedenken und zu feiern, denn am 6. Mai
1990 fanden nach der friedlichen Revolution in der DDR erstmals seit
1946, ja eigentlich seit 1933 wieder freie, allgemeine, gleiche, direkte und
geheime Kommunalwahlen statt. Damit begann wieder die kommunale
Selbstverwaltung, die durch unser Grundgesetz und die Verfassung des
Landes Brandenburg gewährleistet wird.
 
08.05.2015
Wir gedenken heute der Befreiung vom Nationalsozialismus und des Endes des Zweiten Weltkrieges durch die Armeen der Alliierten, nicht durch Selbstbefreiung des Deutschen Volkes.
 
08.07.2012

Wenn wir heute der Opfer des Volksaufstandes vom Juni 1953 gedenken hilft es, die Ereignisse in gesicherten Analysen und Berichten anzuschauen.

Karl Wilhelm Fricke schreibt in der Beilage zur Wochenzeitung „Das Parlament“ in seinem Beitrag:“ Die nationale Dimension des 17.Juni 1953:

„ Die westliche Zeitgeschichtsforschung arbeitete den 17.Juni 1953 in der Zeit der deutschen Teilung zwar so gut wie möglich auf, aber mit dem Zugriff auf die Archive der DDR hat sie eine neue Qualitäterreicht.---

Eine totale Revision des bis 1990 erarbeiteten Geschichtsbildes war gleichwohl nicht erforderlich, seine grundlegenden Erkenntnisse waren von Bestand.

 
27.10.2008

Sehr geehrte Damen und Herren,

sehr geehrte Gemeindevertreterinnen und Gemeindevertreter,

nach den Unterlagen des Wahlleiters bin ich gemäß § 37 Absatz 3 der Brandenburgischen Kommunalverfassung das an Lebensjahren älteste Mitglied der am 28.September diesen Jahres gewählten Gemeindevertretung.

Zum ersten Mal habe ich meine Stimme am 30.August 1937 erprobt.

 
17.06.2005

„Es ist eine erwiesene Tatsache, dass die eigentlichen Ursachen für den Volksaufstand in der Einsetzung des SED-Regimes in der Sowjetischen Besatzungszone, in der Gründung der DDR ohne demokratische Legitimierung und in der Willkürpolitik der SED zu sehen sind. Selbst noch 2002 zeigten sich ehemalige DDR-Historiker überrascht davon, dass es den Menschen im Juni 1953 weniger um niedrigere Normen gegangen war, als um die Freiheit und die Wiedervereinigung Deutschlands,“

 
22.09.2000
Sehr geehrter Herr Bürgermeister B l a s i g, Sehr geehrter Herr M i n i s t e r  Schönbohm, sehr geehrte Damen und Herren Gemeindevertreter und Kreistagsabgeordnete. sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger von Kleinmachnow werte Gäste,

i n Vertretung des Landrates unseres Landkreises Potsdam-Mittelmark, Herrn
Lothar Koch e n t b i e t e  i c h  a l l e n  Anwesenden meine G r a t u l a t i o n zu dem bedeutsamen Jubileum des Ortes Kleinmachnow.
 

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon